BUCHplus - ein Angebot von pro mente OÖ

Buch
320 Seiten
216mm 134mm 26mm
441g
Kiepenheuer & Witsch 10.09.2015
dieser Titel ist lieferbar

Auentod

Der zweite Fall für Kommissar Voss

15,50 EUR (inkl. MwSt.)
 versandbereit in 3 Tagen

Beschreibung

»Es gilt einen neuen Kommissar zu begrüßen in der Riege der Lieblings-Krimi-Ermittler.« SPIEGEL ONLINE

Voss ermittelt in geschichtsträchtiger Region zwischen Polen und Deutschland – und auf den Spuren der Frau, die er zu lieben glaubt. Die Sommerhitze flimmert über den Roggenfeldern, Graureiher staken durch das flache Wasser der Oderauen – und Kommissar Voss macht Urlaub in Polen. Mit Maja, der Pflegerin seiner Mutter. Doch während Voss sich noch an den Gedanken gewöhnen muss, dass sie jetzt vermutlich wirklich ein Paar sind, ist Maja plötzlich verschwunden. Kurze Zeit später stürzt im brandenburgischen Bad Freienwalde ein Software-Entwickler vom Baugerüst seiner Villa und stirbt. Was zunächst wie ein Unfall aussieht, entpuppt sich als ein Fall, der alle Gewissheiten in Frage stellt, sogar die Liebe. Auf der Suche nach der Frau, die er zu kennen glaubte, wird Maja für Voss immer mehr zu einer Fremden. Ist sie in kriminelle Machenschaften verwickelt? Ist sie überhaupt, wer sie zu sein vorgibt? Und warum führen ihre Spuren ausgerechnet zu dem Toten in Bad Freienwalde? Ein rasanter und packender Krimi, in dem es um die Geschichte und die verwunschene Landschaft des Oderbruchs geht, in dem ein zwielichtiger Straßen-Cowboy auftaucht, der sich als ein echter Freund erweist, und in dem sich die Frage stellt, warum man die wichtigen Dinge im Leben immer erst dann begreift, wenn es fast schon zu spät ist.
Ein Krimivergnügen für alle, die Brandenburg lieben – und für alle, die Brandenburg hassen

»Ein sehr ungewöhnliches Buch, … ein sehr literarischer Krimi« radioeins über »Waidmannstod«

»So raffiniert wie überraschend« Berliner Zeitung über »Waidmannstod«

Maxim Leo, 1970 in Ostberlin geboren, ist gelernter Chemielaborant, studierte Politikwissenschaften, wurde Journalist. Heute schreibt er gemeinsam mit Jochen Gutsch Bestseller über sprechende Männer und Alterspubertierende, außerdem Drehbücher für den »Tatort«. 2006 erhielt er den Theodor-Wolff-Preis. Für sein autobiografisches Buch »Haltet euer Herz bereit« wurde er 2011 mit dem Europäischen Buchpreis ausgezeichnet. 2014 erschien sein Krimi »Waidmannstod«, 2015 »Auentod«. 2019 erschien sein autobiografisches Buch »Wo wir zu Hause sind«, das zum Bestseller wurde. Maxim Leo lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Berlin.
»Mit diesem Buch kann man eine S-Bahn-Station zu weit fahren und, endlich zu Hause, die Suppe überkochen lassen.«
neues deutschland
»Der Kommissar ist ohnehin so besonders, dass man seinetwegen schon bald mehr von Maxim Leo lesen will. (…) Unbedingt lesen! (…) toller Krimi, tolle Sprache, tolle Landschaftsbilder, wirklich tolles Personal, ein toller Fall und ein tolles Ende.«
Radio Bremen
»Weil Leo alles lässig-präzise, mit einem schönen Gespür für Komik, erzählt, ist Auentod ein ziemlich vielschichtiger, komplexer, cooler Roman geworden, der nicht rumgröhlt, wie eminent er ist. Er ist einfach nur sehr gut.«
Plärrer Stadtmagazin

 

BUCHplus - ein Angebot von pro mente OÖ

pro mente OÖ
Arbeitstrainingszentrum BUCHplus
Südtirolerstraße 18
4020 Linz
AUSTRIA

Tel +43 732 66 81 91
buchplus@promenteooe.at
www.pmooe.at

mastercard visa paypal Vorauskasse Rechnung

Zertifikat Austria Zertifikat Oesterreichischer Onlineshop